Dorn - Wirbelsäulentherapie

Die heute meist unnatürliche und ungesunde Lebensweise verursacht häufig durch Streß,

einseitige Belastungen, Bewegungsmangel

und überwiegend säurebildende Ernährung schmerzhafte Muskelverspannungen und Fehlstellung von Wirbeln im Nacken- und Rückenbereich. Die dadurch entstehenden Muskelverhärtungen können die aus der Wirbelsäule austretenden Nerven und Gefäße komprimieren und die Versorgung

von inneren Organen und Extremitäten negativ beeinflussen oder sogar sehr stark behindern. Bereits geringe Fehlstellungen der Wirbel können zu Bewegungseinschränkungen, starken Schmerzen und diversen Krankheitsbildern führen.

Bei dieser von Dieter Dorn weiterentwickelten

Therapiemethode wird zuerst ein eventueller

Beckenschiefstand mit Beinlängendifferenzen so weit wie möglich ausgeglichen. Anschließend werden Rückenwirbel und –muskulatur bearbeitet, während der Patient die Muskeln durch Schwingen der Arme und Beine bewegt.

Durch die Massage der Muskeln bei Bewegung können Verspannungen und Blockaden sanft gelöst und falsch positionierte Wirbel meist wieder zurecht geschoben werden. In den meisten Fällen tritt eine größere Beweglichkeit und eine sofortige Schmerzerleichterung ein. 

Diese Therapie ist u. a. hilfreich bei:

  • Muskulär bedingten Kopfschmerzen
  • Ischiasbeschwerden
  • Zur Vorbeugung und Nachbehandlung von Bandscheibenvorfällen
  • Verspannungen und Schmerzen in Rücken-, Schulter- und Nackenbereich mit Bewegungseinschränkung und Atembeschwerden
  • Eingeschlafenen Armen
  • Ellenbogen- und Knieschmerzen durch Kompression der Rückenmuskulatur

Bei starken Schmerzen und Blockaden kann eine anschließende Quaddelung mit homöopathischen Arzneimitteln zusätzliche große Erleichterung verschaffen.